ControlUp for Virtual Servers

Ein wesentlicher Teil der Arbeit eines Administrators für Virtualisierungen besteht in der Verwaltung und Wartung von einwandfreien, stabilen und auf die Anforderungen von Anwendern abgestimmten Servern sowie in der Bereitstellung von hochperformanten und hochverfügbaren Diensten. Durch das Management, Monitoring und proaktive Troubleshooting der besonderen, für eine virtuelle Umgebung typischen Probleme präsentiert ControlUp aller Vorgänge in einer VDI-Umgebung klar und in Echtzeit.

Be Sociable, Share!

Troubleshooting von Leistungsproblemen

Mehrere Server-VMs werden auf einem einzigen physischen Host gehostet. Häufig ist zu beobachten, dass eine einzige virtuelle Maschine hostseitige Performanceprobleme verursachen kann, die sich wiederum auf sämtliche Gastbenutzer auswirken können.

Administratoren virtueller Server können Performanceprobleme mithilfe des ControlUp-Dashboards schnell auf verschiedenen Ebenen erkennen, angefangen bei physischen Hosts und VMs bis hin zu bestimmten Diensten und Prozessen. Ursächliche Probleme können durch eine einfache Echtzeitkorrelation von Leistungsmetriken schneller identifiziert werden.

Einfachere Wartung

Die Alltagserfahrung hat gezeigt, dass bestimmte Server-Workloads wie IIS oder RDS exakt geklont werden müssen. Zwar bieten die jeweiligen Anbieter durchaus Hilfestellung hierfür an, diese Methoden sind jedoch nicht immer praktikabel oder ausführbar.

Das ControlUp-Dashboard umfasst Controller, die eine vereinfachte Wartung und Pflege der Dateisysteme, Registrierung, Dienststatus und Programm-/Patchinstallationen ermöglichen. Da Unterschiede zwischen Systemen schnell angezeigt werden, lassen sich diese mit ControlUp schnell und in Echtzeit beheben. Eine IIS-Serverfarm kann beispielsweise problemlos aktualisiert werden. Auch unbefugte Änderungen bei einem Farmmitglied können über die ControlUp-Controller erkannt und korrigiert werden.

Troubleshooting von Anwendungen

Wenn wichtige Backend-Anwendungen wie Apache Tomcat oder IIS auf einmal auf einem Server nicht mehr funktionieren, liegt es in der Verantwortung des Serveradministrators, sich der Angelegenheit anzunehmen und die Ursache für das Problem herauszufinden. Da das Problem im Grunde überall in der Serverkonfiguration verwurzelt sein kann, muss der Administrator in der Lage sein, die Ursache hierfür zu ermitteln.

Mit ControlUp kann der Administrator die Windows-Konfiguration zwischen einem funktionierenden und nicht funktionierenden Server vergleichen und das für den Anwendungsfehler verantwortliche Element schnell isolieren. Das ControlUp-Dashboard beinhaltet darüber hinaus eine Ansicht der Windows-Registrierung, des Dateisystems, der Dienste sowie der installierten Programme und Aktualisierungen.

Historische Berichte

ControlUp Insights bietet Ihnen eine außergewöhnliche Möglichkeit Nutzungs- und Lastdaten Ihrer Umgebung zu speichern. Die bereitgestellten Reports enthalten detaillierte Informationen zur Ressourcennutzung von Hosts, virtuellen Servern und Prozessen. Die Ableitung von Trends und die Option zum Benchmark von Meßwerten mit anderen ControlUp Kunden runden die Lösung

Warnungen

Um Maßnahmen für kritische Probleme im Zusammenhang mit der Serverperformance und Konfiguration ergreifen zu können, müssen Serveradministratoren bei Auftreten von Problemen in Echtzeit benachrichtigt werden. Häufig auftretende Probleme sind etwa u. a. auf Prozesse wie eine übermäßige IOPS-/CPU-Auslastung durch SQL Server-Dienste oder der Ausfall wichtiger Dienste zurückzuführen.

ControlUp verfügt über einen integrierten Warnmechanismus, mit dem Serveradministratoren Trigger auf Grundlage verschiedenster Probleme erstellen können. Serveradministratoren werden per E-Mail oder Push-Benachrichtigung alarmiert, sobald definierte Dienstmetriken ihre Grenzwerte überschreiten. ControlUp liefert so einen klaren Überblick für Drilldown-Vorgänge und Analysen.