Anwendererlebnis

Erwartungen übertreffen.
Wissen, worauf es beim Anwendererlebnis wirklich ankommt.

Warum wird überall davon gesprochen, wie wichtig ein positives Anwendererlebnis ist? Und warum sollte dies eine der wesentlichen Aufgaben für Sie als Systemadministrator sein?

e_70

Alle Experten sind sich einig: Die Überwachung und Verwaltung des Anwendererlebnisses ist für den Erfolg einer VDI-Bereitstellung und deren Betrieb von entscheidender Bedeutung.

Um sicherzustellen, dass Anwendersysteme schnell reagieren und leistungsfähig sind, benötigen Sie daher eine Art Messinstrument. Als Systemadministrator müssen Sie einen tiefen Einblick in die Nutzungserfahrungen Ihrer Anwender haben, um Unregelmäßigkeiten erkennen und Probleme isolieren zu können, noch bevor diese auftreten und sich auf Ihre Benutzer auswirken.

Be Sociable, Share!

e_70

Die Benutzer von heute erwarten sofortigen Zugriff und eine konsistente Anwendungsnutzung, um produktiv zu bleiben.

Da die herkömmlichen Beziehungen zwischen Hardware, Betriebssystem und Desktopanwendungen im Zuge eines Virtualisierungsprojekts ausgehebelt werden, müssen Sie sich vergewissern, dass die Performance nicht aufgrund des Umstiegs von einer physischen auf eine virtuelle Infrastruktur abgenommen hat. Anwenderbezogene Probleme sind relativ häufig mit anderen Leistungsproblemen verbunden. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie alle Metriken in Bezug auf Ihre VDI-Umgebung in einer integrierten Ansicht vor sich haben. Denn nur so ist eine Ursachenermittlung möglich.

Be Sociable, Share!
Das Zufriedenheitsniveau Ihrer Anwender ist von der Leistungsfähigkeit Ihres virtuellen Netzwerks abhängig. Daher liefert Ihnen ControlUp umfassende Erkenntnisse, durch die Sie das Benutzerverhalten nachvollziehen können. Das standardmäßig enthaltene Dashboard von ControlUp schließt die Transparenzlücke zwischen Ihnen, dem VDI-Systemadministrator, Performanceproblemen und dem tatsächlichen Erlebnis Ihrer Anwender.
Mit ControlUp können Sie sich auf das konzentrieren, was wirklich zählt: das tatsächliche Erlebnis Ihrer Anwender. Bei ControlUp Dashboard werden Ihnen die zum Performance-Tracking erforderlichen Informationen in einem einzigen ausführlichen Dashboard präsentiert. Durch Messung der Gesamtlänge des Anmeldevorgangs und dessen Aufgliederung in Unterabschnitte, einschließlich Benutzerprofil, Gruppenrichtlinie und Desktop-Ladezeiten, verschaffen Sie sich ein klares Bild über das Anwendererlebnis, das wiederum einen enormen Einfluss auf die VDI-Gesamtleistung hat. Demnächst werden zahlreiche neue Metriken zur Dauer des Ladevorgangs von Anwendungen in ControlUp aufgenommen, damit eine noch umfassendere Übersicht über das Anwendererlebnis bereitgestellt werden kann.
Mit dem Vergleich von Metriken zur Länge des Anmeldevorgangs steht Ihnen ein Frühwarnsystem zur Verfügung, das Sie über bevorstehende Anwenderprobleme informiert. Ein Bespiel: Der Anmeldevorgang zweier Anwender weist beträchtliche Längenunterschiede auf. Wenn Sie nun die Metriken zur Länge des Anmeldevorgangs vergleichen, können Sie ganz einfach feststellen, welcher Anmeldevorgang besser funktioniert. Die Längenunterschiede sind vielleicht einfach auf unterschiedliche Einstellungen für die Gruppenrichtlinien oder verschiedene andere, von Ihnen leicht erkennbare Faktoren zurückzuführen. Mithilfe der skriptbasierten Vorgänge (Script Based Actions, SBAs) können zudem die Möglichkeiten dieser Metriken erweitert werden – für eine noch detailliertere Anwenderanalyse.
Fazit: Mit ControlUp können Anwenderprobleme auf einfache Weise nachvollzogen werden, da Unregelmäßigkeiten automatisch erkannt und Probleme isoliert werden.